Arten von Corporate Books

Eventbuch

Ein Eventbuch begleitet ein größeres Ereignis wie z. Bsp. eine Weltmeisterschaft, einen Kongress oder ein soziales Event kommunikativ. Mit dem Medium Buch kann einerseits die Aufmerksamkeit für das aktuelle Ereignis durch vertiefende Berichte genutzt werden. Das Buch ist hier ein Signal für Gewichtigkeit, umfassende Dokumentation und Bedeutung der Ereignisse über den Tag hinaus. Andererseits können mit einem Eventbuch Hintergründe, Rahmeninformationen und Anekdoten, die das Gesamtbild ergänzen ohne zur Tagesaktualität zu gehören, aufgegriffen werden. So werden aktuelle Geschehnisse mit dauerhaften Entwicklungen in einem Medium nachhaltig verbunden. Bei der Erarbeitung von einem solchen Eventbuch können die tagesaktuellen Informationen vorab auch für Meldungen in Zeitungen und elektronischen Medien verwendet werden. Hier ist es effizient, von vorn herein auf einen mehrmedialen Ansatz zu bauen.

Jubiläumsbuch

Bei einem konkreten Ereignis wie dem Jubiläum einer Firma können in einem Jubiläumsbuch Leistungen und Profil eines Unternehmens in besonderer Form gewürdigt werden. Vor allem durch die traditionelle Form der Festschrift und die Gestaltung im Corporate Design lassen sich mit dem Jubiläumsbuch Erfolge und Kompetenzen, Märkte sowie technische und gesellschaftliche Entwicklungen gebührend darstellen. Dafür können Elemente wie eine Chronik, Themenaufsätze und Gastbeiträge verwendet werden. Auch ein Strategiewechsel des Unternehmens kann dem Stakeholder einleuchtend erklärt werden. Dabei lässt sich das Jubiläumsbuch als Corporate Book medienübergreifend einsetzen, indem es auf der Website präsentiert und damit einerseits einem weiteren Kreis im Internet bekannt gemacht wird und andererseits die Buchkultur des Unternehmens deutlich werden lässt.

Kompetenzbuch

Mit einem Kompetenzbuch präsentieren sich freiberufliche Experten oder Unternehmen als Spezialisten und Ansprechpartner zu einem Thema. Diese Kompetenz wird mit ihnen als Person verbunden und in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. In einem solchen Kompetenzbuch können Fragestellungen der Kunden bei der gleichzeitigen Botschaft, dass der Autor über die Lösungskompetenz verfügt, aufgegriffen werden. Das Kompetenzbuch unterstützt dabei die Profilierung des Experten als Mensch und Fachmann in besonderer Weise. Durch  seine Autorschaft  tritt er selbstbewusst mit einem Anspruch aus der Menge heraus, indem er durch das Buch als veröffentlichtes Medium verdeutlicht, dass sein Wissen und seine Kompetenz nachhaltig sind, der öffentlichen Diskussion standhalten und über den Tag hinaus reichen.

Ein Kompetenzbuch wird ähnlich wie ein Sach- oder Fachbuch aufgebaut sein und bietet Lösungen für eine ausgewählte Zielgruppe.

Markenbuch

Das Markenbuch hat die besondere Chance, durch seine Texte und Bilder zwischen den Zeilen eine ganze Welt entstehen zu lassen. Die Kommunikation mit einem Markenbuch ist durch die intensive Ansprache des Lesers nachhaltig . Daher kann das Markenbuch – als Imagebuch -  eine Marke kulturell verorten. Dabei kann der Autor durch längere Texte mit Assoziationsräumen und Bildstrecken Lebenswelten entwerfen. Gute Beispiele  für Markenbücher sind z. Bsp. die Autobücher der Marken Porsche oder Ferrari. Die Haptik und Wertigkeit des Buches tragen zur Inszenierung der Marke bei und vermögen so die „Marken-Community“ auch emotional zu binden. Beim Corporate Publishing kann das Markenbuch auch darüber hinaus eine journalistische Herangehensweise nutzen oder auch durch “Story-Telling” eine Geschichte nachvollziehbar darstellen.

Mitarbeiterbuch

Ein Mitarbeiterbuch dient der Kommunikation nach innen. Inhaltlich dient es der internen Information über die Geschäftspolitik und weitere ausgewählte prägende Themen und kann damit auch als Unternehmensbuch dienen. Durch das Buch als Medium werden die Mitarbeiter nicht nur informiert, sondern persönlich gebunden, da durch die Überreichung des Buches Wertschätzung ausgedrückt wird. Ein Mitarbeiterbuch stärkt durch seine soziale Zeichenwirkung das Zugehörigkeitsgefühl der Mitarbeiter gegenüber dem Unternehmen. Die kulturelle Aura vom Mitarbeiterbuch unterstützt dies. Durch eine Verortung des Unternehmens in den gesellschaftlich-wirtschaftlichen Gesamtzusammenhang wird für die angesprochenen Mitarbeiter die Unternehmensposition besser sichtbar. Durch das Mediatisieren der ihnen bekannten Umwelt über das Medium Buch können sie die eigene Position mit neuen Augen sehen und reflektieren.

Dokumentation

Die Dokumentation eignet sich insbesondere als Kommunikationsmittel für Organisationen und Personen. Mit einer Dokumentation gibt man einen tieferen Einblick in das interne Schaffen und würdigt dessen gesellschaftliche Bedeutung. Durch die Fokussierung eines dokumentarischen Buches auf die Kommunikationsziele des Unternehmens erreicht man die Aufmerksamkeit des Publikums in einer spezifischen Weise und kann gleichzeitig die Organisation positionieren. Die Dokumentation stärkt zudem die Position derjenigen, die die Inhalte erarbeitet haben – seien es interne oder externe Personen – und unterstützt den Reflexionsprozess der Inhalte.