Buchgestaltung

Die Gestaltung des Buches trägt erheblich zur Buchwirkung bei. Denn äußere Form und optische Anmutung sind die ersten Elemente, die der Rezipient von einem Buch aufnimmt. Die weiteren Komponenten Format, Gewicht, Farbigkeit, Layout und Titel bestimmen den ersten Eindruck und nehmen dadurch wiederum Einfluss auf die Botschaft des Buches. Die Art des Einbandes und die optische Gestaltung können unterschiedliche Kommunikationsziele verstärken und damit die Wahrnehmung des Buchinhalts beeinflussen. Durch die gezielte Wahl des Layouts weckt der Autor das Interesse und die Aufmerksamkeit des Lesers. Im Corporate Publishing werden diese gestalterischen Faktoren bewusst und gezielt eingesetzt.
Ein Buch kann so gestaltet sein, dass es durch eine bestimmte Typografie unterschiedliche Lesearten unterstützt wie das informierende Lesen, das differenzierende Lesen, das konsultierende Lesen, das selektierende Lesen oder das Lesen nach Sinnschritten. Die Buchgestaltung kann auch den Rhythmus der Inhalte und die inhaltliche Leserführung durch optische Elemente widerspiegeln.